Trip to Indonesia
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   28.09.12 22:28
    xLg8T2    2.10.12 20:12
   
2ImNYH    2.10.12 22:28
   
psx5Mr    3.10.12 15:35
   
nkUMHU kxzgwrjyzuhl, [u
   3.10.12 17:50
    SYVPHq uvgqzhfnhcyz, [u
   3.10.12 18:08
    uP5sAZ corryiohutck, [u

http://myblog.de/triptoindonesia

Gratis bloggen bei
myblog.de





We go surfing (1. Tag)

Montag 10.09.2012:

Gestern haben wir abends doch noch eine Kleinigkeit geschafft... Wir haben einen 3-taegigen Surfkurs gebucht :D.  Wir sind uns sicher, dass wir das sehr schnell lernen werden und am 3 Tag schon Profis sind...

Der kleine Nachteil, den der Surfkurs mitsichbringt, ist das er um 9:00 anfaengt. Also nix mehr mit ausschlafen. Aber um auf Nummer sicher zu gehen, haben wir am ersten Tag den Abholservice in Anspruch genommen. Natuerlich haben wir es nach deutscher puenktlichkeit auch geschafft

Die erste halbe Stunde bestand darin, dass uns erstmal ein wenig Theorie beigebracht wurde. Es ging ueber Brettgroesse, wie man richtig auf dem Brett steht und was man machen soll, wenn ploetzlich ein anderer Neusurfer den Weg kreuzt. Danach ging es dann zum Strand und das Aufstehen aufs Brett wurde nochmal am Strand geuebt. Jetzt ging is in die Wellen. Nach anfaenglichen Schwierigkeiten haben wir es in den naechsten 1 1/2 Stunden tatsaechlich geschafft einige Wellen zu reiten und bis zum Strand zu surfen. Macht das ein Spass :D Leider ging die erste Stunde viel zu schnell vorbei. Naja, morgen geht es ja weiter.

In der Surfschule konnte man Gluecklicherweise auch was zu essen bestellen. Da wir das Fruehstueck irgendwie nicht geschafft haben, war es dann ganz gut, dass wir direkt nach Stunde was essen konnten.

kleiner Tempel am Strassenrand

Da der Tag noch lang war, haben wir uns fuer den Nachmittag Mopeds ausgeliehen und uns in den indonesischen Verkehr getraut. Wir sind auch ziemlich schnell zurecht gekommen und erstmal Richtung Sueden gefahren. Wir waren gespannt, was wir da so entdecken werden. Die erste kleine Zwischenstation haben wir an einem Buddhistischen Tempel gemacht. Dieser tauchte auf einmal auf der rechten Seite auf. Waehrend der weiteren fahrt haben wir meherer dieser kleinem Tempel gesehen. Alle sehr schoen und mit vielen Symbolen und Verzierungen versehen. Als naechstes Ziel hatten wir uns dann eine Tempelanlage in der Naehe von Uluwatu ausgesucht. Auf dem Weg dorthin haben wir ein riesiges Eingangsportal mit Statue davor gesehen. Das fanden wir interessant und dsind darein gefahren. Hier zeigte sich dann Hogh-Society Seite von Bali. Breite gepflegte Strassen, neue Luxushotelkomplexe und ein riesen Golfplatz. Am ende haben wir einen kleinen privaten Strand gefunde. Dieser war genau richtig um ein wenig zu entspannen und den Sonnenuntergang zu geniessen. Der angrenzende kleine Luxuskomlpex war sehr beeindruckend. Es gab eine hoehergelegene Terrasse mit Freiblickpool.

kleiner Privatstrand...

Gegen 18:00 haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht (eigentlich wollten wir im hellen wieder in Kuta ankommen, daraus wurde nix).  Da esjetzt schon dunkel war, war die Heimfahrt ein kleines Abenteuer. Die Beschilderung ist hier eher bescheiden und muesste sichhier auskennen. Aber nach ein paar mal Nachfragen haben wir es dann in 1 1/2 Stunden zum Hotel geschafft. Ich glaube  es wird wieder ein Umstellung in Deutschland auf der rechten Seite zu fahren.... 

Jetzt gibt es erstmal noch Abendessen.  

 

13.9.12 12:47
 
Letzte Einträge: Rückreise nach Deutschland


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tine (15.9.12 03:25)
Ich lach mich tot - ich war an dem gleichen Strand, allerdings war damals das Golfresort noch nicht fertig gebaut und war darum alles kostenlos und einfach... Grins, jaja, wir finden den Luxus schon

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung